Finden Sie uns in den sozialen Netzwerken wieder

DER LAC DU DER & UMGEBUNG

Hier ist Wasser König... Die für die „feuchte Champagne“ (Champagne humide) charakteristische Heckenlandschaft, die Bocage, präsentiert rund um den Lac du Der-Chantecoq eine überschwängliche Natur.

DER LAC DU DER, EIN BINNENMEER

Um Paris vor dem Seine-Hochwasser zu schützen, wurden 1938 das Reservoir de Champaubert und 1974 der Lac du Der-Chantecoq an Stellen aufgestaut, die eigens wegen ihrer undurchlässigen Lehmschicht in Frage kamen. 

Über sechs Jahre lang wurden Millionen Kubikmeter Lehm, Fels und Beton bewegt... Nicht weniger als 14 Brücken, 25 km Straße und 24 km Deiche wurden gebaut. Die Dörfer Nuisement, Champaubert und Chantecoq und ein Teil des Der-Waldes wurden geflutet. Einige Gebäude dieser Dörfer wurden gerettet und im Museumsdorf Museé du Pays du Der wieder aufgebaut.

Allein die Kirche von Champaubert, die sich am Ende des Strandes erhebt, erinnert daran, dass dieser Ort nicht immer eine Wasserlandschaft war. 

DER LAC DU DER, EIN NATURPARADIES

Mit seinen 4800 Hektar und 77 km Ufern zählt dieser Stausee zu einem der größten Europas und gibt der Landschaft einen Hauch von großen Ferien!

Idealer Spot für Sport und Freizeit im Grünen mit Wasser, Strand und allem, was dazu gehört. Das ganze Jahr über können Sie auf dem Deich lange Radtouren machen oder die bezaubernde Natur auf den Wanderwegen genießen...

Weitere informationen

 

DIE STRASSE DER FACHWERKKIRCHEN IN DER CHAMPAGNE

Fachwerkkirchen sind selten. Am Der findet man das einzige Ensemble Frankreichs, aus dem 16. und 17. Jh. Die Wahl dieser Bauart entspricht den zeitlichen und finanziellen Bedingungen dieser Zeit: Gebaut wurde nach den gleichen Methoden wie für Scheunen oder Hallen, und man verbaute in erste Linie Eiche. Die Anfälligkeit der Baustoffe erklärt, warum sie restauriert wurden und für uns heute wieder in ihrer ganzen Pracht erstrahlen.

In der Region der großen Seen der Champagne befindet sich eine in Frankreich einzigartige Reihe religiöser Bauwerke; zehn Fachwerkkirchen und eine Fachwerkapelle, erbaut zwischen Ende des 15. und dem 18. Jh.

Die Straße der Fachwerkkirchen führt über die von Weihern und Seen, Wäldern und Weiden gesäumten Straßen der Champagne. Sie bringt Sie in Dörfer mit Kirchen von außergewöhnlicher Architektur!

WUSSTEN SIE SCHON?

Das Wort „Der“ stammt aus dem Keltischen und bedeutet Eiche!

Jardin de l'hôtel de ville - Vitry

Vitry-le-François

Vitry-le-François, die Hauptstadt des Perthois, liegt nicht weit entfernt und wird Sie durch ihre interessanten Sehenswürdigkeiten überzeugen. Die majestätische Stiftskirche Notre Dame de l‘Assomption steht unter Denkmalschutz, und sie ist im Departement Marne das größte religiöse Bauwerk im klassizistischen Stil.

In der Stadt des Wassers, die lange Zeit von der Flussschifffahrt geprägt war, bieten die Ufer der Kanäle und der Marne schöne Gelegenheiten für Rad- oder Wanderausflüge mit der Familie oder Freunden.

WUSSTEN SIE SCHON?

Die berühmte Porte du Pont (Brückentor), die sich ausgangs Vitry‘s im Westen befand, wurde 1939 abgetragen und 1984 auf der Nordseite wieder aufgebaut.

WEITERE INFORMATIONEN

DIE COTEAUX DE VITRY

Um die Reise zwischen Seen und Flüssen mit prickelnden Noten abzuschließen, wartet die Gegend ebenfalls mit einer Route durch Weinberge und Hügellandschaft auf...

Gästen aus der Gegend von Vitry-le-François und dem Lac du Der öffnet diese Strecke der Route Touristique du Champagne (Straße des Champagners) ab Vitry eine neue Tür auf die Weinberge der Champagne.

Sie führt auf rund 60 Kilometern auf kleinen Straßen durch die Hügellandschaft, über Berge und durch Ebenen und ermöglicht Ihnen, etwa zwanzig Dörfer in der typischen Bauweise des „Bocage Champenois, der Heckenlandschaft der Champagne, zu entdecken.

Weitere informationen

Abbaye de Trois-Fontaines

Trois-Fontaines la bien nommée

Das einst wohlhabende und bedeutende Kloster Trois-Fontaines wurde vom hl. Bernhard von Clairvaux gegründet. Aus der Zeit des 12. Jh. stammen die Ruinen der Abteikirche. Ebenfalls erhalten geblieben ist das mächtige Portal aus dem 18. Jh., das der damalige Besitzer, Kardinal von Teucin, errichten ließ.

Der Park wurde von einem Schüler von Le Nôtre angelegt und ist für Besucher ganzjährig geöffnet. Er lädt zum Flanieren zwischen seltenen Bäumen und wie zufällig aufgestellten Statuen ein... Im Kloster ist auch ein Fahrradmuseum eingerichtet. 

Warum eigentlich Trois-Fontaines, drei Quellen? Bevor sich die Zisterziensermönche 1118 hier ansiedelten, mussten sie ein Sumpfgebiet trocken legen, das durch den Überlauf der Bruxenelle, einem kleinen von drei Quellen gespeisten Bach entstanden war...

DAS PARADIES DER GRAUEN DAMEN...

Das ganze Jahr über kann man am Der-See etwa 300 Vogelarten in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten. Unter ihnen sind die grauen Kraniche zweifellos die interessantesten Beobachtungsobjekte.


Von Oktober bis März legen etwa 60 000 bis 140 000 „graue Damen“ auf ihrem Zug in den Süden hier einen Zwischenstopp ein. Mit dem ersten Frost verlassen sie den hohen Norden und überwintern in Tunesien oder in Spanien, an der Laguna de Gallocanta, was ins Französische übersetzt... Chantecoq heißt!


Das Schauspiel ist phantastisch, wenn sie in Scharen und unter lautem Trompeten ihren Rastplatz verlassen!

IHR KONTAKT

  • Office de tourisme du Lac du Der - Maison du Lac - 51290 Giffaumont-Champaubert - 03 26 72 62 80 

  • Bureau d'Information de Vitry-le-François - 8 Esplanade de Strasbourg - 03 26 74 45 30 

www.lacduder.com

AUSFLUGSTIPPS

Einige Tipps, um den Lac du Der und das Umland für die Dauer eines Ausflugs oder einer Reise zu entdecken!